Lebendige und konstruktive Mitmachwerkstatt im Schloss Windischleuba

PreviewBild

02.09.2021, 10:29 Uhr

Vorbereitungen für den zweiten Werkstatt-Salon und den Schnupper-Salon zum Tag des offenen Denkmals laufen auf kreativen Hochtouren.

Unter dem Motto „Dabei sein und das Schloss Windischleuba neu entdecken“ fand am 18. August die erste öffentliche Mitmachwerkstatt in den Räumen des Schlosses statt. Ziel des kreativen Austauschs war die Programmgestaltung für den Tag des offenen Denkmals im Schloss Windischleuba am 12. September 2021. 

Der Einladung im Rahmen des Projektes „Der fliegende Salon“ folgten knapp 30 Personen aus Windischleuba und der Region, die alle ihre ganz persönlichen Beziehungen zum Schloss mitbrachten. Ehemalige Internatsschüler trafen sich nach Jahren wieder, andere kannten das Schloss aus vergangenen Zeiten oder wollten es nun einmal richtig kennenlernen. Das Treffen bekräftigte, dass es ein großes Interesse in der Bevölkerung gibt, Schloss und Ortsgemeinschaft näher zusammenzubringen. Die Ideen, wie das gelingen könnte – etwa mit Musik oder Theater im Schloss, mit Sammlung der Internatsgeschichten oder Belebung des ehemaligen Schlossparks – sind vielfältig. Mitinitiator und Herbergsleiter, Matthias Buhl, ist neuen Themen gegenüber aufgeschlossen und hat auch bereits eigene Ideen für gemeinsame Veranstaltungen. 

 

Führung durch das Barockzimmer (Foto ©: Ronny Ristok)

Diskussion mit den Beteiligten des Werkstatt-Salons (Foto ©: Ronny Ristok)

Moderiert wurde der Kreativworkshop von Tom Ritschel aus Leipzig. Erster Schritt zur Öffnung des Schlosses ist die Beteiligung zum Tag des offenen Denkmals am 12. September mit einem Programm, das von Bürgerinnen und Bürgern aus Windischleuba und der Region und der Jugendherberge gemeinsam gestaltet wird. Die Pläne dazu versprechen facettenreiche Blicke auf das Schloss und seine Geschichte. Am 7. September soll das Vorhaben in einer zweiten Werkstatt finalisiert werden. Wer Interesse hat, sich in das Projekt einzubringen, kann sich um 18 Uhr in der Jugendherberge gerne anschließen. Große Unterstützung erfährt das Projekt bereits unter anderem durch Rita Richter (Vorsitzende der VG Pleißenaue, Gerd Reinboth (Bürgermeister), Matthias Buhl (Jugendherbergsleiter), Vertreter von Feuerwehrverein und Oldtimerclub Windischleuba e. V. Auf der Internetseite www.fliegender-salon.de sowie auf der projekteigenen Facebookseite sind die aktuellen Projektentwicklungen verfolgbar. 

 

Programm für den Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021

Das Denkmaltag-Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ wird in Windischleuba mit vielen Ideen für die ganze Familie und persönlichen Erinnerungen umgesetzt. Das Programm bietet zwischen 10 und 14 Uhr Führungen durch die repräsentativen Räume des Renaissanceschlosses an, in denen zum Teil noch unbekannte Details vorgestellt werden. Für Kinder soll es ein Schloss-Quiz durch einzelne Räume geben und wer mag, kann ein Selfie mit dem Schlossgespenst machen. Das Treppen-Rätsel stellt die Aufgabe, wie viele Treppenstufen das Schloss wohl haben mag – wer richtig rät, bekommt eine kleine Erinnerung.

 

Im „Erzähl-Kabinett“ sollen kurzweilige Lesungen von Karl-Heinz Otto und Steffen Sell sowie persönliche Erinnerungen ehemaliger Internatsschüler zu erleben sein, ergänzt durch alte Klassenfotos und Ansichten aus vergangenen Zeiten. Auch literarische Auszüge des letzten Schlossherrn, Börries von Münchhausen, sind vorgesehen.

 

In direkter Nachbarschaft zum Schloss öffnet das örtliche Feuerwehrmuseum. Auch die Nikolaikirche, eine der Urkirchen in der Region, wird am Tag des offenen Denkmals geöffnet sein. Auf dem benachbarten Friedhof sind viele Persönlichkeiten aus dem Umfeld des Schlosses begraben, darunter der letzte Schlossherr von Münchhausen. Vor dem Schloss bewirtet der Oldtimerclub Windischleuba e. V. die Gäste mit Gegrilltem, Kuchen oder Eis, kalten und warmen Getränken. Die gesamte Veranstaltung wird nach den aktuellen Corona-Verordnungen durchgeführt, die ggf. tagesaktuell angepasst werden müssen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld unter www.fliegender-salon.de.

 

Tag des offenen Denkmals 

12. September 2021, 10 bis 14 Uhr 

Jugendherberge Altenburg Windischleuba

Pestalozziplatz 1

04603 Windischleuba

 

Wie es mit dem Schloss Windischleuba und der Ortsgemeinschaft nach dem Tag des offenen Denkmals weitergeht, soll in weiterführenden Gesprächsrunden im Rahmen des Projektes „Der fliegende Salon“ diskutiert und erarbeitet werden. Die Termine dafür werden rechtzeitig auf der Homepage und in der Presse angekündigt. Das Projekt „Der fliegende Salon“ wird gefördert in TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Weitere Informationen: www.fliegender-salon.de